Naturschutz-Stiftung Senne unterstützt die Heidschnuckenschäferei

Die Naturschutz-Stiftung Senne unterstützt die Heidschnuckenschäferei der Biologischen Station bei der Anschaffung neuer mobiler Schafnetze. Die Netze werden eingesetzt, um unsere Schafe auf dem Truppenübungsplatz während der Schießzeiten am Tag, wenn unsere Schäfer aus Sicherheitsgründen den Platz verlassen müssen,  und in der Nacht zu pferchen. Die Schafnetze werden in unserem Betrieb stark beansprucht und müssen etwa alle 5-6 Jahre neu angeschafft werden.

Die Biologische Station beweidet mit ihrer Heidschnuckenherde seit mehr als 25 Jahren wertvolle Naturschutzflächen im Truppenübungsplatz Senne und in angrenzenden Naturschutzgebieten. Die Heidschnucken und Ziegen tragen dauerhaft zur Erhaltung der wertvollen Heideflächen und Magerrasen in der Senne bei und erhalten so die Lebensräume vieler seltener und gefährdeter Arten. Die Biologische Station und ihre Heidschnuckenschäferei erzielen keine Gewinne und sind auf Zuschüsse und Spenden angewiesen.

Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg