Heidschnuckenschäferei Senne

Die Heidschnuckenschäferei Senne ist Teil der Biologischen Station. Ihr Sitz ist in Hövelhof in unmittelbarer Nähe des Truppenübungsplatzes Senne. Sie ist in zwei Gebäuden - einem Stall und einem Heulager - der Nordrhein-Westfalen Stiftung untergebracht.

Unsere Heidschnucken-Herde besteht aus etwa 500 Mutterschafen, ebenso vielen Lämmern, 8 Böcken und 10-30 Ziegen. Betreut wird sie von unseren Schäfermeistern Renate Regier und Markus ("Max") Laab, einem Lehrling und mehreren Hütehunden.

Unser Schäfer "Max" Laabs mit Hütehund / Foto: Franz Hasse

Hauptaufgabe der Heidschnuckenschäferei ist die Landschaftspflege von Trocken- und Feuchtheiden sowie Magerrasen und Grünland. Die Schafe beweiden Flächen auf dem Truppenübungsplatz Senne und angrenzende Naturschutzflächen in den Kreisen Gütersloh, Lippe und  Paderborn.

Unsere Heidschnuckenherde auf dem Truppenübungsplatz Senne / Foto: Franz Hasse

Die Heidschnucken werden artgerecht gehalten. Sie werden ganzjährig in freier Natur gehütet. Während der Lammzeit im März verbringen die Mutterschafe mit ihren neu geborenen Lämmern eine kurze Zeit im Stall.

Das Futter besteht aus Heide, Gehölzaufwuchs, Gräsern und Kräutern der Magerrasen und bei Zufütterung im Stall aus Bio-Heu und Bio-Getreide. Die Heidschnuckenschäferei ist zertifizierter Bioland-Betrieb.

Schafe und Ziegen beweiden die Heide / Foto: Franz Hasse

Das Fleisch unserer Heidschnucken ist eine echte Spezialität!

Aus dem Fleisch unserer Heidschnucken stellen wir hochwertige und schmackhafte Produkte her. Sie erhalten sie in unserer Schäferei.

 

Heidschnuckenschäferei Senne

Sennestr. 233

33161 Hövelhof

Tel.: 05257 / 6933

Mail: schaefereibs-paderborn-sennede

 

 

Projekte

Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg