Aktiv im Ehrenamt

Sie möchten die Arbeit der Biologischen Station durch ehrenamtliche Mitarbeit unterstützen? Hier stellen wir Ihnen Projekte vor, bei denen wir uns über Ihre aktive Mitarbeit freuen.

 

 

Obstwiesen-AG

Streuobstwiesen sind ein landschaftsprägendes Element des Paderborner Landes. Bei guter Pflege können die Obstbäume sehr alt werden und sind vor allem dann als Lebensraum für viele seltene und gefährdete Tiere interessant.

Streuobstwiese bei Paderborn im Frühling (Foto: Franz Hasse)

Die Biologische Station pflegt Obstbäume auf ca. 20 Wiesen im Stadtgebiet von Paderborn. Der regelmäßige Schnitt, die Ernte und das Nachpflanzen junger Bäume machen viel Arbeit. Hierbei können Sie uns gerne unterstützen.

                

Ehrenamtliche Helfer beim Obstbaumschnitt

Unsere Streuobstwiesen-Arbeitsgruppe wird von Stefan Rüther geleitet. Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, können Sie per E-Mail Kontakt mit ihm aufnehmen oder sich telefonisch in der Geschäftsstelle der Biologischen Station melden (Tel. 05250 / 708410).

 

 

Arbeitseinsätze in der Landschaftspflege

Die Aufgaben der Biologischen Station in der Landschaftspflege sind vielfältig. Zu den regelmäßigen Arbeiten gehören das Schneiden von Kopfweiden, die Pflege von Hecken oder die Entkusselung von Heideflächen. Die Arbeiten finden in Naturschutzgebieten oder auf dem Truppenübungsplatz Senne statt. Im Winterhalbjahr veranstalten wir regelmäßig samstags Arbeitseinsätze mit ehrenamtlichen Helfern.

Möchten Sie gerne Ihre Wochenenden mit einem Arbeitseinsatz am Samstag bereichern? Arbeiten Sie gerne mit engagierten Leute in einer Gruppe? Mögen Sie nach getaner Arbeit einen herzhaften Imbiss im Gelände? Dann sollten Sie sich mit unserem Mitarbeiter Frank Ahnfeldt per Mail oder telefonisch (0171 / 2736734) in Verbindung setzen.

 

 

Amphibienschutz

Auf dem Weg zu ihren Laichgewässern sind Amphibien großen Gefahren durch den Straßenverkehr ausgesetzt. Wir helfen, indem wir Amphibienzäune aufbauen, betreuen und wieder abbauen. Unsere Amphibienzäune stehen im Frühjahr im Bielefelder Süden, in Oerlinghausen, in Schloß Holte, in Hövelriege sowie in Paderborn-Sennelager und Schloß Neuhaus.

Erdkröte auf der Straße (Foto: Walter Venne)

Vor allem die Betreuung, d.h. das regelmäßige Abgehen der Zäune, das Aufsammeln der in Eimern gefangenen Tiere und der Transport über die Straße nehmen sehr viel Zeit in Anspruch. Hier sind wir sehr dankbar für Ihre Unterstützung.

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte bei unserem Mitarbeiter Frank Ahnfeldt per Mail oder telefonisch (0171 / 2736734).

 

 

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Für ehrenamtliche Mitarbeiter besteht während der Arbeitseinsätze ein Haftpflichtversicherungsschutz über die Biologische Station, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Verein.

Bei Unfällen - inklusive Wegeunfällen bei direkter Hin- bzw. Rückfahrt - besteht Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung. In Nordrhein-Westfalen sind alle, die sich ehrenamtlich in Vereinen im Auftrag oder mit Zustimmung von Bund, Ländern oder Kommunen engagieren, entsprechend abgesichert. Näheres zum Versicherungsschutz im Ehrenamt gibt es hier.

Projekte

Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg