Esparsetten-Widderchen bei Paderborn

Bei der Durchführung praktischer Landschaftspflegemaßnahmen konnten Mitarbeiter der in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station aktiven Einrichtung proWerk/v. Bodelschwingsche Stiftungen Bethel im Juli 2014 im Bereich einer Offenlandfläche im NSG Krumme Grund - Pamelsche Grund eine bemerkenswerte Beobachtung machen. Auf der Fläche flogen ca. 10 Exemplare des seltenen Esparsetten-Widderchens, das auch beim Blütenbesuch fotografiert werden konnten.

Das auffällig gefärbte Widderchen wird auf der Roten Liste für NRW aktuell als stark gefährdet und von Naturschutzmaßnahmen abhängig eingestuft. Es besiedelt bevorzugt extensiv genutzte, blütenreiche Offenlandflächen auf Kalkuntergrund mit Vorkommen der Raupenfutterpflanzen Esparsette und/oder Gemeinem Hornklee. Aus dem Arbeitsgebiet der Biologischen Station Kreis Paderborn - Senne sind momentan lediglich sieben zum Teil sehr individuenarme Vorkommen des Esparsetten-Widderchens bekannt, die alle im Bereich von Naturschutzflächen im südlichen Teil des Kreises Paderbon liegen.

Für weitere Hinweise zu Vorkommen dieser unverwechselbaren Schmetterlingsart in unserem Arbeitsgebiet sind wir dankbar!

 

 

Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica) / A. Krüger
Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica) / A. Krüger
Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg