Logo

LIFE-Projekt "Wiesenvögel NRW" ist gestartet!

Das von der EU über das Förderinstrument LIFE und vom Land NRW finanzierte Projekt dient der Sicherung von Lebensräumen wiesenbrütender Vogelarten rastender Enten und Watvögel im Tiefland von NRW.
Eckdaten des Projekts:

  • Projektträger: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV)
  • Projektpartner: zehn Biologische Stationen in NRW sowie die niederländische vogelkundliche Organisation SOVON
  • Laufzeit: Oktober 2020 bis Dezember 2027
  • Gesamtbudget: knapp 19 Mio. € (davon 11,4 Mio. € EU-Fördermittel; 7,5 Mio. € Land NRW)
  • Kulisse: acht EU-Vogelschutzgebiete im Tiefland von NRW, Gesamt-Maßnahmenfläche 15.000 Hektar
  • Zielarten: 
    • Brutvögel der (Feucht-)Wiesen wie Uferschnepfe, Großer Brachvogel, Rotschenkel, Kiebitz, Bekassine, Löffelente, Knäkente und Wiesenpieper 
    • Rastvögel der Feuchtwiesen wie Enten und Watvögel  
  • Maßnahmen:
    • u.a. verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung des Wasserhaushalts, Etablierung extensiver landwirtschaftlicher Nutzung, Wiederherstellung des Offenlandcharakters, Maßnahmen zur Abwehr von Beutegreifern (Prädatoren)
    • Öffentlichkeitsarbeit, Besucherlenkung

Ansprechpartner im Haus der Biologischen Station ist Dr. Gerhard Lakmann.

Veranstaltungen

Zur Zeit nichts vorhanden

Projekte