Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne mit britischem Umweltpreis ausgezeichnet

Das britische Verteidigungsministerium würdigt die Leistungen des Arbeitskreis „Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne“.

Das Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland hat den Arbeitskreis „Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne“ in London mit dem diesjährigen „Sanctuary Environmental Projects Award“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde in einer Feierstunde am 15.10.2015 im Verteidigungsministerium in London verliehen. Damit würdigt das britische Ministerium die jahrzehntelange konstruktive britisch-deutsche Zusammenarbeit von Militär und Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne.

Der Arbeitskreis „Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne“ wurde im Jahr 1984 gegründet. Er besteht aus Vertretern der Britischen Streitkräfte, der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sowie der Bezirksregierung Detmold. Vertreten sind weiterhin die Bundeswehr sowie ein von der Bezirksregierung berufener Kreis von ehrenamtlichen Naturschutzexperten. Auf den Treffen des Arbeitskreises werden Themen besprochen, die auf dem Truppenübungsplatz Senne von naturschutzrelevanter Bedeutung sind.

Das britische Verteidigungsministerium verleiht seit 1991 jährlich „Sanctuary Awards“ in unterschiedlichen Kategorien für herausragende Leistungen des Umweltschutzes der einzelnen Garnisonen der britischen Streitkräfte. Ausschlaggebend für die Preisvergabe des „Environmental Projects Award“ im Jahr 2015 war, dass auf dem Truppenübungsplatz Senne die militärischen Erfordernisse und die Naturschutzbelange über Jahrzehnte in vorbildlicher Weise zusammengeführt worden sind. Dazu zählen z.B. die Pflege ausgedehnter Heideflächen und Sandmagerrasen sowie die Förderung seltener Tier- und Pflanzenarten. Unter der militärischen Nutzung hat sich die biologische Vielfalt auf dem Truppenübungsplatz Senne erhalten und entwickelt. Die Ausweisung als Natura 2000-Gebiet unterstreicht die europaweit hohe ökologische Bedeutung des Truppenübungsplatzes Senne.

Die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne arbeitet bei der naturschutzfachlichen Betreuung des Truppenübungsplatzes Senne eng mit der britischen Truppenübungsplatzverwaltung zusammen. Durch ihre Arbeit trägt die Biologische Station viel dazu bei, den sehr guten naturschutzfachlichen Wert des Truppenübungsplatzes Senne zu erhalten und zu entwickeln. Dazu zählt auch der Einsatz der Heidschnuckenherde, mit deren Hilfe die weiträumigen Heideflächen gepflegt werden.

 

Gruppenfoto:

Für den Arbeitskreis „Naturschutz auf dem Truppenübungsplatz Senne“ nahmen Christian Lücke (Bundesforstbetrieb Rhein-Weser), Dr. Gerhard Lakmann (Biologische Station Kreis Paderborn-Senne, Beraterstab), Mark Johnson (Land Agent der Britischen Streitkräfte), Markus Lorenz (Geländebetreuungsstelle Senne) und Lt.Col. Mike Onslow (Kommandant des Truppenübungsplatzes) am 15.10.2015 in London den Sanctuary-Award entgegen.

 

 

 

Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg