Projekt „Ein grüner Stern * für den EmsRadweg“
abgeschlossen

Über drei Jahre lief das Projekt „Ein grüner Stern für den Emsradweg“. Hierbei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt von vier Biologischen Stationen in NRW, die Schutzgebiete entlang der Ems betreuen, darunter auch die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne und der Fachhochschule Münster, Fachbereich für Elektrotechnik und Informatik.

Im Rahmen des Projektes wurden viele Einzelprojekte in Natura 2000-Schutzgebieten am Emsradweg in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. Die Projekte verfolgten das Ziel, die Emsaue für Besucher besser erlebbar zu machen. Außerdem wurden auentypische Biotope optimiert. Ende November 2014 endete der Projektzeitraum.

Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Programms für Maßnahmen des Naturschutzes und der Landschaftspflege des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW (MKULNV).

Im Rahmen des Projektes war die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne für die beiden Natura 2000-Schutzgebiete „Moosheide“ (Hövelhof, Schloß Holte-Stukenbrock) und „Steinhorster Becken“ (Delbrück) verantwortlich. Nachdem im Jahr 2013 verschiedene Maßnahmen im NSG „Moosheide“ umgesetzt wurden, sind bis November 2014 auch die Maßnahmen am NSG „Steinhorster Becken“ abgeschlossen worden.

Im Rahmen des Projektes ist kürzlich u.a. auch eine Broschüre zum „Steinhorster Becken“ erstellt worden. Diese ist bei der Biologischen Station in Delbrück-Ostenland erhältlich und kann hier heruntergeladen werden [pdf 3,4 MB].

 

 

 

Naturerlebnis am Sintfeld-Höhenweg